TOP

Willkommen auf der Website der FFW Barnten!

Die Freiwillige Feuerwehr Barnten besteht seit 1930, aber schon seit 1852 hatte Barnten eine Feuerspritze. Seit 1986 gibt es eine Jugendfeuerwehr. Barnten gehört zur Gemeinde Nordstemmen und befindet sich im westlichen Abschnitt des Landkreises Hildesheim in Niedersachsen. Der Ort hat ca. 1.230 Einwohner.

Unsere Feuerwehr besteht aus einer aktiven Gruppe, einer Altersgruppe und einer Jugendgruppe. Zu den Aufgaben der aktiven Gruppe gehören: Erste Hilfe, technische Hilfeleistung und Verkehrssicherung bei Unfällen, Beseitigung von Umweltschäden, Menschenrettung, Brandbekämpfung. Selbstverständlich zählen wir auch Dorf- und Kameradschaftspflege zu unserem Tätigkeitsbereich. Die Altersgruppe unterstützt uns im Wesentlichen bei der Pflege des Gerätehauses. Die Jugendfeuerwehr nimmt an jährlichen Wettkämpfen teil – sportliche Aktivitäten und der erste Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät gehören zum Dienstalltag.

TOP

Übung Barntener Kiessee

TOP

50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr – Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und möchte Geschichten hinter der Geschichte erzählen. Eine virtuelle Chronik, gespickt mit persönlichen Anekdoten und interessanten Bildern, gibt Einblick in die ersten 50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr.

„Wir haben uns bewusst gegen das klassische Buch entschieden, das irgendwann ganz hinten im Regal verschwindet. Stattdessen steht ab sofort unsere virtuelle Chronik, in Form eines Zeitstrahls unter www.zeitstrahl.jugendfeuerwehr.de bereit“, erklärt Bundesjugendleiter Timm Falkowski die Idee hinter dem Chronikprojekt. (mehr …)

TOP

Cold Water Challenge

Der durchgeknallte Trend kommt aus Amerika. Feuerwehren werden von Kameraden für die „Kalt-Wasser-Herausforderung“ nominiert. Sie müssen innerhalb von 24-48 Stunden einen verrückten Film drehen und ins Internet stellen. Wie ein Kettenbrief verbreitet sich die Idee, bundesweit wurden Hunderte Feuerwehr-Videos gepostet.

Hintergrund: So soll bei jungen Leuten Interesse für die Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr geweckt werden – gleichzeitig ist es für die Beteiligten ein großer Spaß.

Aus der Gemeinde Nordstemmen haben alle Feuerwehren teilgenommen. Im folgenden die Videos:

(mehr …)

TOP

Die Wettbewerbsgruppe ist hochmotiviert

Für den kommenden Gemeindewettkampf am 24.05.2014 in Groß Escherde wurden die letzten Übungsdienste fleißig Zeiten gemessen, Kupplungstechniken optimiert und Schläuche gerollt bis die Arme weh tun. Nachdem in der Vergangenheit nicht an jedem Wettkampf teilgenommen wurde, ist uns neben der Behauptung innerhalb der Gemeinde insbesondere wichtig, unabhängig vom verfügbaren Personal zügig und fehlerfrei eine Löschwasserversorgung aufstellen zu können.

Auszug aus den Bestimmungen für die Durchführung von Leistungswettbewerben der Feuerwehren im Land Niedersachsen:

Leistungswettbewerbe in den niedersächsischen Feuerwehren sollen dazu dienen, den Übungsdienst entsprechend der Feuerwehrdienstvorschrift 3 „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ anzuregen. Die allgemeine Ausbildung und die Durchführung von Einsatzübungen unter Annahme realer Gegebenheiten muss in allen Feuerwehren vorrangig betrieben werden. Leistungswettbewerbe sollen diesen Ausbildungs- und Übungsdienst fördern, aber keine neuen, nur auf einen Wettbewerb ausgerichteten Übungsgrundlagen schaffen. Im Besonderen soll die Ausbildung zur Wahrnehmung aller Funktionen in der Gruppe gefördert werden.

Es wird mit diesen Bestimmungen die Voraussetzung geschaffen, dass die FwDV 3 ihre, die Tätigkeiten der einzelnen Funktionen regelnde Vorgabe erfüllt, nicht aber die handwerkliche Ausführung von Befehlen in eine exakt vorgeschriebene Ausführung festlegt.
Mit der besonderen Beurteilung
– des Gesamteindrucks der Gruppe während der ganzen Übung (Auftreten und Verhalten),
– des Pflegezustandes vom Fahrzeug und von den Ausrüstungsgegenständen (einschl. persönlicher Ausrüstung),
– des Auftretens der Gruppenführerin / des Gruppenführers,
wird unterstrichen, dass neben den Zielsetzungen im Ausbildungs- und Übungsbereich auch auf eine angemessene Disziplin und auf das äußere Erscheinungsbild der am Leistungswettbewerb teilnehmenden Feuerwehrangehörigen großer Wert gelegt wird.

 

Im folgenden ein kleiner visueller Vorgeschmack für den Auftritt am Samstagnachmittag:

 

TOP

Heiße Action in Bad Gandersheim

In der Feuerwehrtechnischen Zentrale Bad Gandersheim des Landkreises Northeim ist im Februar 2007 die gasbefeuerte Brandübungsanlage des Landkreises Northeim ihrer Bestimmung übergeben worden. Die Anlage steht allen Feuerwehren des Landkreises Northeim zur Verfügung, auch Gäste aus anderen Landkreisen sind willkommen.

Dies hat der Löschzug Rössing, Barnten, Groß und Klein Escherde  zum Anlass genommen und die Anlage am 10.05.2014 besucht. Die gut ausgestattete Anlage mit Hotdoor, Steuerungsraum, Be- und Entlüftungsanlage, propangasbetriebener Brandstelle und Flash-Over System wurde nach einer kurzen theoretischen Unterweisung truppweise durchlaufen. Es werden mehrere Ausbildungsmodule angeboten, wobei wir uns aufgrund des ersten Besuchs auf das Thema Wohnungsbrand konzentriert haben. Folgende praktische Aufgaben wurden abgearbeitet:

– Fortbewegung im Brandraum (u.a. Seit- Kriechgang)

– Türöffnungsprozedur

– Flashover-Reflex

– Wärmegewöhnung

– Durchgang durch die BüA „Brandbekämpfung“

Ein Durchgang dauerte etwa 8 Minuten. Jeder Trupp wurde von einem Ausbilder begleitet, der die Vorgehensweise beobachtete und im Anschluss hilfreiche Tipps und konstruktive Kritik vermittelt hat. Für einen zweiten Durchgang haben Truppmann und Truppführer gewechselt und hatten so die Möglichkeit gerade vermittelte Verbesserungsvorschläge gleich in die Tat umzusetzen.

Wir konnten so einige Erfahrungen mitnehmen und werden gewonnene Rückschlüsse in kommende Übungsdienste einfließen lassen (Schwerpunkte Kommunikation im Trupp, Schlauchkoordination, Hohlstrahlrohrtechniken). Die Praxiserfahrung mit dem Feuer hat gezeigt, das man sich im Ernstfall auf seine Schutzkleidung verlassen kann und wie sich feuchte Kleidung negativ auf die Schutzfunktion auswirkt!

Nach dem Durchgang durfte sich jeder auf eine Dusche, belegte Brötchen und genügend Getränke freuen. Der Besuch ist in jedem Fall empfehlenswert und wir werden bestimmt bald wiederkommen!!

 

Im folgenden noch einmal das Ausbildungskonzept sowie einige Fotos.

Ausbildungskonzept